Sportangebot

DHM Kanupolo auf dem Kiessee

Göttinger Team wird Vizemeister!

Im Finale konnte sich die WG Hannover gegen die WG Göttingen in einem heiß umkämpften Schlagabtausch per Golden Goal mit 3:2 durchsetzen.

Bei bestem Spätsommerwetter fand am vergangenen Wochenende auf dem Göttinger Kiessee – zum dritten Mal als Freiwasserveranstaltung – die Deutsche Hochschulmeisterschaft (DHM) im Kanupolo Mixed statt. Acht Teams von fünf verschiedenen Hochschulen traten in einer DHM-Wertung sowie zum zweiten Mal auch in einer Alumni-Cup-Wertung gegeneinander an.

Die DHM Kanupolo wird traditionell als Mixed-Wettkampf in einem fast familiär wirkenden Umfeld der teilnehmenden Hochschulen ausgetragen, was zu der durchweg positiven Stimmung dieser Veranstaltung beitrug, freut sich Dirk Delfs, Sportreferent der Universität Göttingen. Das Turnier wurde zuerst in einer Gruppenphase mit allen acht Teams, sowohl DHM als auch Alumni-Cup, jedes gegen jedes ausgespielt, bevor sich daraus im Anschluss eine separate Tabelle für die DHM und den Alumni-Cup ergab, anhand der die finalen Platzierungsspiele ausgetragen wurden. So hatten alle Teams maximal viel Spielzeit auf dem Wasser.

Das dramatische Finale konnte die WG Hannover – als Revanche aus dem letztjährigen Finale – gegen die WG Göttingen in einem heiß umkämpften Schlagabtausch erst in der dritten Verlängerung knapp per Golden Goal mit 3:2 für sich entscheiden. Den dritten Platz sicherte sich das Team der WG Aachen I vor der WG Heidelberg und der WG Aachen II.

In der finalen Wertung um den Alumni-Cup setzte sich das Alumni-Team der WG Göttingen am Ende deutlich gegen die Alumni-Teams der WG Konstanz und der WG Hannover durch.
Auch wenn die Meldezahlen für den Alumni-Cup noch gering ausfallen, hat sich dieses Format im zwei-ten Jahr bereits etabliert und bietet so auch ehemaligen Hochschulangehörigen weiter die Möglichkeit,
für ihre Hochschule Tore zu werfen, resümiert sich Annika Schoe, adh Disziplinchefin Kanupolo.
Mit der Ankündigung des Austragungsortes im nächsten Jahr, in dem die DHM Kanupolo Mixed laut der adh Disziplinchefin sehr wahrscheinlich in Hannover stattfinden wird, worüber sich alle Teilneh-menden freuen, ging ein sehr gelungenes Kanupolo-Wochenende zu Ende.
Neben der adh Disziplinchefin bedankte sich auch Joshua Miethke, studentisches Vorstandsmitglied im adh, bei allen Teilnehmenden für den fairen und reibungslosen Ablauf des Turniers. Und für die nächsten Jahre freuen wir alle uns auch wieder über ein größeres Teilnehmendenfeld, wie es dies in der Vergangenheit regelmäßig gab, so die Verantwortlichen im Göttinger Organisationsteam.
Unterstützt wurde die Veranstaltung auch in diesem Jahr vom adh Gesundheitspartner Die Techniker mit Preisen für eine kleine Verlosung.
Text: Sportreferat der Universität Göttingen

Hier geht’s zur Seite des adh.