Uni Liga Fussball *abgesagt*

Liebe Uni-Liga Fans,

aufgrund der aktuellen Fallzahlen hat sich der Krisenstab der Universität gegen die Durchführung der Uni Liga entschieden. Unser Hygienekonzept wurde zwar für gut aber insgesamt als verzichtbar eingestuft. Wir bedauern das natürlich, können die Entscheidung aber verstehen und unterstützen die intensiven Bemühungen der Universität, das allgemeine Ansteckungsrisiko möglichst gering zu halten .

 


 

Folgende grundlegenden Maßnahmen gelten für die Durchführung der Liga:

  • Die Kontaktpersonenanzahl von 30 Teilnehmer*innen pro Spieltag darf von niemandem überschritten werden.
  • Jedes Team darf mit maximal 10 Personen die „Soccer Court Area“ (Felder und Betonbereich) betreten und sich nur in den für das jeweilige Team vorgesehenen Bereichen aufhalten (genauerer Ablauf und Karte unten).
  • Aus Gründen der besseren Abstandseinhaltung wird nur auf den Courts 1 und 4 gespielt. Die Courts 2 und 3 bleiben frei. Dies ist nötig, damit pro Platz maximal 30 Personen pro Slot aktiv sind. Da nur auf den beiden am weitesten entfernten Plätzen gespielt wird, sind so maximal zwei 30er Gruppen parallel aktiv. Diese haben allerdings keinerlei Berührungspunkte.
  • Jedes Team muss vor dem Spieltag eine Liste der Teilnehmenden einreichen. Ohne diese ist keine Teilnahme möglich.
  • Jedes Team muss einen „Corona-Beauftragen“ (meist Team-Kapitän) ernennen. Dieser steht für alle Fragen und Angelegenheiten zur Verfügung.
  • Vor dem ersten Spieltag muss der „Corona-Beauftragte“ einen Merkzettel, welcher die wichtigsten Punkte dieses Konzeptes umfasst, genauestens zur Kenntnis genommen haben und unterschrieben bei der Turnierleitung abgeben. Gleichzeitig müssen alle relevanten Informationen an die Teilnehmenden weitergeben bzw. diese unterwiesen werden.
  • Nach jedem Spiel wird auf Fairplay-Gesten wie Handshake verzichtet werden müssen.
  • Bei Wechselvorgängen zwischen den Spielen, beim Betreten und Verlassen der „grey-zone“ ist zwingend ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
  • Nach jedem Spiel müssen die Teams, die gerade gespielt haben, die Courts und die Coaching-Zone, innerhalb von max. 5 Minuten geräumt haben und sich in die Pausenzone, welche sich neben Court 1 und 4 befinden, begeben.
  • In der „green-zone“ (s.u.) darf sich nur innerhalb des eigenen Teams (10 Personen) aufgehalten werden. Es gelten die bekannten Corona-Richtlinien (Mund-Nasen-Schutz, Social Distancing, max. 10 Personen, etc.). Wenn alle Spiele des Tages absolviert sind, ist ein unnötig langes Aufhalten in der Nähe der „Soccer Court Area“ nicht gestattet.
  • Des Weiteren besteht in der Nähe der Courts (Ausnahme: Spielfeld und direkt angrenzende Coaching-Zone) eine Mund-Nasen-Schutz Pflicht.
  • Um ohne weitere Kontakte zu den jeweiligen Plätzen zu gelangen, werden Absperrungen mit Flatterband auf den Wegen neben/hinter den Courts eingerichtet, sodass zwei voneinander getrennte Bereiche entstehen (siehe Karte unten). Einen Bereich um den Platz 1 (Spielfeld 1, Coachingzone 1A und 1B, Pausenzone 1) und einen um Platz 4 (Spielfeld 4, Coachingzone 4A und 4B, Pausenzone 4). Jedes Team darf nur die Coaching-Zone, die für das eigene Feld vorgesehen ist, betreten. Um zum eigenen Feld oder wieder weg zu gelangen, ist stets der ausgeschilderte Zugang (siehe Karte) zu nutzen. Auch hier sind Kontakte zu anderen Teams zu vermeiden die Mund-Nasen-Schutz Pflicht und Abstandsregelungen einzuhalten (1,5m).
  • Um die Kontaktpersonenanzahl auch innerhalb von 14 Tage nicht zu überschreiten, wäre nach den ersten beiden Spieltagen (also Hin- und Rückrunde der ersten 3er Gruppe (sprich 30 Personen)) eine „Bye week“ also eine Woche Pause geplant. Nach dieser Pausenwoche starten dann die neuen 3er bzw. 30er Gruppen.
  • Die Nutzung der Duschen und Umkleiden im Hochschulsport ist nicht gestattet. Toiletten stehen in der Ebene 0 für die Teilnehmenden bereit.