Wichtige Infos

GroupFitness

Ehrenkodex | Für Respekt im Sport

Für eine Kultur der Wertschätzung

Ehrenkodex –

für ein faires, respektvolles Miteinander im Sport

Der Hochschulsport Göttingen steht für ein faires, respektvolles Miteinander im Sport. Um zu sensibilisieren, aufzuklären und Wertschätzung im/durch Sport zu fördern, hat der Hochschulsport Maßnahmen entwickelt, um dieses wichtige Thema strukturübergreifend zu allen aktiven Akteur_innen zu bringen. Der Ehrenkodex ist neben der Sensibilisierungsschulung für Übungsleitende eins von zwei Tools, welches die Verantwortung, die wir als Mitarbeitende und Übungsleitende tragen, bewusst macht und uns alle in die Pflicht nimmt, wertschätzend und angemessen miteinander umzugehen.


Deutschland und Europa – unser Ehrenkodex „macht die Runde“!

Der Ehrenkodex des Hochschulsports wurde 2020 international gewürdigt, welches sowohl in Südniedersachsen mediale Aufmerksamkeit erhielt als auch durch den Allgemeinen Hochschulsportverband.

Im Mai veröffentlichte die Pressestelle der Universität Göttingen eine entsprechende Pressemitteilung, die unter anderem im Göttinger Tageblatt und der HNA erschien.


Anerkennung für Göttinger Hochschulsport

Internationales Forschungsprojekt nimmt Ehrenkodex als Good Practice-Beispiel auf

Anerkennung für den Hochschulsport der Universität Göttingen: Ein internationales Forschungsprojektunter der Leitung der Deutschen Sporthochschule Köln hat den Ehrenkodex des Hochschulsports als Good Practice-Beispiel aufgenommen. Der Ehrenkodex als Positionspapier gegen sexualisierte Gewalt im Sport und für einen achtsamen Umgang miteinander gilt für alle Mitarbeitenden, Übungsleitenden und Aktiven des Göttinger Hochschulsports. Entsprechende Schulungen gibt es am Hochschulsport seit Beginn 2018. „Als Akteur im organisierten Sport interpretieren wir unsere Verantwortung als Sportanbieter und die Sensibilisierung aller Aktiven und Übungsleitenden umfassend“, erklärt der kommissarische Hochschulportleiter Dr. Arne Göring. „Dazu gehören auch ein offener und transparenter Diskurs und eine deutliche Positionierung gegen sexualisierte Gewalt im Sport“. Diese aktive Haltung zum Thema sowie die Einrichtung einer haupt-amtlichen Stelle für den Bereich Diversität sind richtungsweisend in Deutschland: „Wir erleben den Hochschulsport Göttingen mit seiner Arbeit im Bereich Diversität und Gleichstellung als Vorreiterin im deutschen Hochschulsport“, so Gitta Axmann von der Deutschen Sporthochschule, eine der Autorinnen der Studie. Der Ehrenkodex des Göttinger Hochschulsports fordert die individuelle Positionierung für Achtsamkeit und Wertschätzung im Handlungsfeld Sport. Er ist hier unter dem Text als Download zu finden. Der Good Practice Guide des Projekts „Voices for Truth and Dignity (VOICE)“ wurde in englischer Sprache  veröffentlicht und ist ebenfalls im Anschluss als Download verlinkt. Eine deutsche Übersetzung ist geplant.

Pressestimme GT    Pressestimme HNA


Download Ehrenkodex


Pressemitteilung


Good Practise Guide